Die Value Perspektiven Interview Reihe verfolgt das Ziel, euch andere Blickwinkel zum Thema Investment aufzuzeigen. Wir sprechen mit interessanten Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen und erweitern unseren Horizont als Investoren. Ehrliche Gespräche mit offenen Menschen bringen einen meist weiter – genau das tun wir hier und schreiben dazu.

Im vierten Teil der Serie haben wir Klaus Schulz zu Gast. Klaus hat in Bremen und Brasilien internationales Management studiert und leitet zusammen mit Christoph Schöneberg die deutsche Niederlassung des europäischen Onlinebrokers LYNX. Die beiden verantworten über 50 der insgesamt 130 Mitarbeiter. Klaus hat breite Erfahrungen in unterschiedlichen Anlagekategorien. In der Vergangenheit hat er im Daytrading Futures gehandelt und kennt sich mit Optionen und Portfolioabsicherung aus. Wenn er nicht arbeitet, genießt er sein Leben oft auf dem Wasser – zum Beispiel im Segelboot auf der Müritz, in der Karibik oder am Mittelmeer.

Im Value Circle Interview teilt Klaus seine Erfahrungen mit euch, gibt Tipps zur Portfolioabsicherung und verrät, wie er aktuell investiert ist.

The Value Circle: Was sind die generellen Kernbausteine deines Erfolges? Wie hat sich die Definition von Erfolg für dich im Laufe der Zeit verändert?

Klaus Schulz: Eine spannende Frage, deren Antwort sicher immer einer gewissen Anpassung in einzelnen Lebensabschnitten unterworfen ist. Unabhängig von der eigenen Lebensphase definiert sich Erfolg stark über das Erreichen von gesetzten Zielen. Deshalb sollte man besonders gewissenhaft bei der Auswahl und der Definition seiner Ziele sein.
Beruflich ist es mein Ziel, ein Unternehmen zu führen und auszubauen, dass von unseren Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen als wertstiftend empfunden wird.

Wie hat sich dein Anlagemix im Laufe der Zeit verändert?

Noch vor einigen Jahren habe ich aktiv Futures gehandelt, primär Eurostoxx und S&P500. Irgendwann ließ sich Daytrading nicht mehr mit meinen beruflichen Pflichten vereinbaren so dass ich auf einen Mix aus Trading und aktivem Investing in Aktien, Bonds, Optionen und ETFs übergegangen bin. Nebenbei mache ich etwas Private Equity.

Wie siehst du den Aktienmarkt heute? Was ist deine Einschätzung für Europäische/US und Emerging Market-Aktien auf die nächsten 3-5 Jahre gesehen? Was bereitet dir am meisten Sorgen bzw. wo siehst du die größten Chancen? Hast du Ratschläge/Hinweise, die du jedem Investmentanfänger bzw. nicht professionellen (Hobby-) Anleger an die Hand geben willst?

Wir leben in historisch einmaligen und sehr spannenden Zeiten. Eine Vorhersage für 3-5 Jahre zu treffen wäre unseriös. Aber bekanntermaßen gibt es in jedem Markt einige große Gelegenheiten, die, wenn man Sie richtig erkennt, das eigene Depot in neue Ebenen heben kann. Buffett sagt dazu: „Gelegenheiten kommen unregelmäßig. Wenn es gerade Gold regnet, stell einen Eimer vor die Tür und keinen Fingerhut.” Ich empfehle daher jedem Trader und Investor, verschiedene Markt-Szenarien aufzustellen und sich intensiv mit der Absicherung seines Depots zu beschäftigen. Hierfür können unter anderem Optionen auf bestehende Longpositionen geeignet sein.

Viele Privatanleger haben Angst Optionen (Calls/Puts) anzufassen. Ist die Angst begründet? Woran denkst du liegt das?

Ich denke, Angst ist vielleicht das falsche Wort. Derivate bergen aufgrund ihrer gewissen Komplexität und des Hebels Risiken. Aber es gibt besonders in Deutschland viel Unerfahrenheit und fehlendes Wissen zu dem Thema. Allerdings gibt es Optionen bereits seit dem 17. Jahrhundert und sie werden u.a. auch von Warren Buffett genutzt. Auch unsere holländischen Nachbarn setzen Optionen bereits seit Jahrzehnten in ihren privaten Depots ein. Dort gibt es allerdings auch verbunden mit einer stärkeren Investment-Kultur deutlich mehr Informationen und Bildungsangebote rund um das Thema. Wer Optionen versteht, wird deren Funktion zur Absicherung eines Depots, des Handels einer bestimmten Preisbandbreite oder als reines Trading-Instrument schätzen lernen.
Wer in das Thema einsteigen möchte, findet hier kostenfreie Lektüre.

Was empfiehlst du deutschen Investoren heute wenn sie in USD-notierte Titel investieren? (in welcher Währung kaufen/USD Konto führen/wieso?)

Ich führe mein Multi-Währungs-Depot in EUR und tausche bei Bedarf in USD oder andere Währungen. Das unsystematische Risiko, also die negative Entwicklung einer einzelnen Anlage wie z.B. US-Aktienpositionen sichere ich durch entsprechende Diversifikation in beispielsweise Euro-denominierte Aktien ab. Das reine Währungsrisiko federe ich kurzfristig durch einzelne FX-Transaktionen ab.

Welche Bücher haben deine Denkweise oder deine Investments beeinflusst? Was sind die Lehren die du hieraus gezogen hast? Welche Personen hatten einen starken Einfluss auf dein Denken und Handeln?


Shane Parrish – Farnamstreetblog – toller Blog übers Denken und Mentale Modelle
Joel Greenblatt – The Little Book That Beats the Market (Einfach, unkompliziert und doch so wahr)
Peter Kaufman – Poor Charlie’s Almanack: The Wit and Wisdom of Charles T. Munger – Toll gemachtes Buch mit Weisheiten zu Investments, Leben und mehr
MJ DeMarco – The Millionaire Fastlane – Großartiges Buch welches mit einigen Irrtümern zur Vermögensbildung aufräumt
Alles zu Buffett, Graham und Optionen Handel

Falls du darüber sprechen möchtest – in was bist du aktuell investiert und was ist deine Investmentthese dahinter?

Ein Zitat was wie ich finde gut zum Leben und Investing passt: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“
Aktuell bin ich privat wie folgt investiert: Long Aktien EUR und US kombiniert mit Covered Calls. Long Emerging markets ETFs und einige Bonds. Etwas Gold.

Was war dein bester Kauf, den du je getätigt hast? (vollkommen egal in welchem Bereich)

Im letzten Jahr war es die NVIDIA-Aktie. Bei 43 und 81 US-Dollar, Verdreifachung in 12 Monaten.
Ansonsten waren meine besten „Käufe“ neben Reisen und eigener Bildung immer die, die für andere Menschen einen echten Unterschied im Leben bedeutet haben.

Gab es einen Moment in deinem Leben, der die Perspektive auf Finanzen/Geld/Investment stark verändert bzw. geprägt hat?

Langfristig zu planen und kurzfristig zu agieren habe ich in meinem Elternhaus gelernt. Darüber hinaus war sicher die Finanzkrise 2008/2009 sicher eine der lehrreichsten Erfahrungen, die ich mitmachen durfte. Wir lernen schließlich in Zeiten, in denen nicht Alles rund läuft, am Meisten.

Wie verbringst du deine Zeit, wenn es nicht gerade um Investments geht?

Mit Freunden und Familie, Segeln, TedX und Podcasts. Und ansonsten hat Berlin immer was Neues zu bieten.

Abschließende Worte – Ein Thema welches dich beschäftigt/dir am Herzen liegt.

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben. Neben guten Investments und beruflicher/ unternehmerischer Leidenschaft sollte man das Genießen mit den für sich wichtigen Personen im Hier und Jetzt nicht vergessen oder gar verpassen. Es wird schneller vorbei sein als wir denken.

100€ kostenfreie Trades als Premium Mitglied

Bist du Premium Mitglied? Value Circle Premium Mitglieder bekommen beim Lynxbroker 100€ Guthaben für kostenfreie Trades. Komm hierzu einfach auf uns zu.

Hier findest du die vorherigen Interviews aus der Serie

Hat dir das Interview mit Klaus Schulz gefallen? Teil I, II und III der Serie Value Perspektiven mit den Interviews von Florian Homm, Steffen Johnen bzw. Marc Schäffner sowie Jan Steinbächer findest du unter den Links hinter ihren Namen.

 

 

 


RECHTLICHER HINWEIS NACH WPHG
Die in diesem Blog enthaltenen Beiträge und Analysen sind unsere persönliche Meinung und stellen weder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar, noch sind sie als Beratungsleistung zu werten. Wir übernehmen trotz aller Sorgfalt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen; sie beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Handel mit Aktien, Optionsscheinen, Zertifikaten, Optionen und anderen Finanzprodukten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Gewinne der Vergangenheit können zukünftige Ergebnisse nicht garantieren.
Für Investitionen, die aufgrund unserer Aussagen getätigt werden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung. Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko und sollte sich von einem bankunabhängigen Experten beraten lassen, inwieweit die vorgestellten Wertpapiere zu seinem persönlichen Risikoprofil passen.